Welcome & Goodbye!

Welcome & Goodbye!

Zur neuen Fussball Saison 2018/19 hat sich einiges im Kader des SV Ellensen getan. Urgesteine...

Aufwärtstrend hält an!

Aufwärtstrend hält an!

Nachdem man als Absteiger aus der 1. Kreisklasse und eigentlicher Favorit mehr schlecht als...

Starke Leistung wird nicht belohnt!

Starke Leistung wird nicht belohnt!

Nach drei Spielen in Folge ohne Niederlage ging unsere Mannschaft mit breiter Brust in das...

Aus im Pokal und das Nachsehen im Derby

Aus im Pokal und das Nachsehen im Derby

Nach der Deklassierung im Pokal gegen den SSV Nörten-Hardenberg 2 (10:1) stand am heutigen...

Ellensen baut Punktekonto weiter aus!

Ellensen baut Punktekonto weiter aus!

Ein erfolgreiches Wochenende liegt unserem SVE. Bereits am Freitag war unsere Mannschaft zu...

  • Welcome & Goodbye!

    Welcome & Goodbye!

    Sonntag, 05. August 2018 19:59
  • Aufwärtstrend hält an!

    Aufwärtstrend hält an!

    Sonntag, 20. Mai 2018 11:34
  • Starke Leistung wird nicht belohnt!

    Starke Leistung wird nicht belohnt!

    Sonntag, 30. Oktober 2016 18:29
  • Aus im Pokal und das Nachsehen im Derby

    Aus im Pokal und das Nachsehen im Derby

    Sonntag, 04. September 2016 17:36
  • Ellensen baut Punktekonto weiter aus!

    Ellensen baut Punktekonto weiter aus!

    Sonntag, 28. August 2016 16:45

Nächste Spiele

03.06.2019 (15:00Uhr - 17:00Uhr)
2.Kreisklasse SVG Einbeck 05 II : SV Viktoria Ellensen

Veranstaltungen / Hinweise

Keine Termine

Facebook



Starke Leistung wird nicht belohnt!

Nach drei Spielen in Folge ohne Niederlage ging unsere Mannschaft mit breiter Brust in das Spiel gegen den Tabellenführer Inter Amed Northeim. Die noch ungeschlagenen Gäste sollten es an diesem Nachmittag wahrlich nicht leicht haben Punkte aus Ellensen mitzunehmen. Wie in den letzten Spielen konnte Trainer Christian Lambrecht wieder die gleiche Elf aufs Feld schicken. Mit einer defensiveren Ausrichtung wollte man gegen die starken Gäste möglichst lange die Null halten und möglicherweise zum Ende des Spiels für den Lucky Punch sorgen.

In der ersten Halbzeit gelang es unserer Mannschaft weitestgehend die schnellen Kombinationen der Gäste vor dem Sechszehner zu unterbinden. Inter Amed kam meist nur durch Distanzschüsse zum Torabschluss. Die gute Defensivleistung in der ersten Halbzeit sorgte mit zunehmender Spieldauer für immer mehr Diskussionen über den Ball, Schiedsrichterentscheidungen und dem eigenen Spiel bei den Gästen. 

Da Inter Amed zumeist recht weit aufgerückt war, boten sich ein paar gute Kontermöglichkeiten für unsere Elf. So hatte z.B. Jeffrey Ribeiro das 1:0 auf dem Fuß, als er aus kurzer Distanz frei vor dem Keeper zum Abschluss kam. Der Ball konnte jedoch gut pariert werden. Die Torabschlüsse der Gäste konnten entweder durch ein Ellenser Abwehrbein geblockt werden oder wurden sicher von unserem Keeper Jan Watermann pariert.

Die hart umkämpfte Partie forderte leider zwei verletzte Ellenser Spieler in nur fünf Minuten. Patrick Schulze und Maik Wasner mussten kurz nacheinander verletzt ausgewechselt werden. Felix Jendrysik und Timo Richers fügten sich nahtlos in unser Defensivspiel ein und erfüllten ihre Aufgaben tadellos. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit.

Leider verschliefen unsere Jungs den Beginn der zweiten Halbzeit. Die Konzentrationsschwäche konnte Inter Amed gleich zwei Mal ausnutzen. So erzielten die Gäste in der 46. und 54. Spielminute die Treffer zum 0:1 und 0:2. Das Spiel schien schon früh in der zweiten Halbzeit entschieden. Unsere Jungs gaben sich jedoch nicht auf und spielten nun richtig auf!

Schon in der ersten Halbzweit wirkte die Hintermannschaft der Gäste zeitweise nicht ganz sattelfest. Mit der 2:0 Führung im Rücken und dem Gefühl des sicheren Sieges wurden die Gäste nun auch fahrlässig im Spielaufbau. So gab es eine Vielzahl an Torchancen für unseren SVE.

Beispielweise hatte Marcus Henne nach Flanke von Jeffrey Ribeiro eine 100%ige Kopfballmöglichkeit zum Anschlusstreffer. Ein abgefälschter Freistoß fand ebenfalls nicht den Weg ins Tor und ein satter Distanzschuss touchierte nur knapp den Querbalken. Dies waren nur drei von fünf, sechs oder sogar sieben gefährlichen Toraktionen unserer Jungs. So bedeutete ein kurioses Eigentor den Anschlusstreffer für unseren SVE. Ein Befreiungsschlag des Gästekeepers wurde vom eigenen Mann geblockt und landete dann im eigenen Tor der Gäste. Auch nach dem Anschlusstreffer blieb unsere Elf auf dem Gaspedal und spielte weiter nach vorne.

Auch Trainer Christian Lambrecht witterte die Chance auf eine kleine Sensation und wechselte offensiv und opferte einen defensiven Sechser. Für Lawrence Müller kam der schnelle Dimo Völkner in die Partie. Durch die offensivere Ausrichtung kam Inter Amed nun auch wieder zu gefährlichen Toraktionen. Die beste Möglichkeit der Gäste bot sich durch einen Abschluss aus kürzester Distanz, den unser Schlussmann Jan Watermann mit einem überragenden Reflex parieren konnte.

In der Folge hatten unsere Jungs die Chancen zum Ausgleich. Ein eigener Treffer sollte jedoch verwehrt bleiben. In der letzten Minute der regulären Spielzeit gab es dann noch mal eine Standardsituation aus einer gefährlichen Position. Alle Ellenser Spieler inkl. Torwart waren im gegnerischen Strafraum. Der Freistoß brachte letzten Endes aber nichts mehr ein. Der Ball wollte heute einfach nichts in Tor.

In der Nachspielzeit bekam Inter Amed noch einen Strafstoß zugesprochen, der den Endstand zum 1:3 bedeutete. Am Ende kommt Inter Amed mit einem blauen Auge davon. Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen. Man kann mit der dargebotenen Leistung mehr als zufrieden sein. Man hatte den Tabellenführer das Leben sehr schwer gemacht und man hat am Ende die kleine Sensation nur knapp verpasst.

Bereits am nächsten Wochenende wartet die nächste schwere Aufgabe bei der SG Elfas auf unsere Mannschaft. Mit der heutigen Leistung braucht man sich bei der Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison keineswegs verstecken

Sponsoren

 

 

Vereinsanschrift

Bernd Bauer
Gassenstraße 6
37586 Dassel/ Ellensen
E-Mail: bauer-ellensen@t-online.de

Partner